Europa ist von Russlands Einmarsch in der Ukraine überrascht worden

02.03.2022

Angesichts der Turbulenzen an den Finanzmärkten legen wir großen Wert darauf, Sie darüber zu informieren, wie wir in unseren Investitionen damit umgehen.

Es muss ein sehr unangenehmes Erwachen für Europas führende Politiker gewesen sein. Sie haben die Entwicklungen, die zum Einmarsch Russlands in die Ukraine führten, völlig falsch eingeschätzt. Putins Verärgerung über die Osterweiterung der NATO in den letzten Jahrzehnten ist in Frustration und Wut umgeschlagen und hat schließlich zum Einmarsch in die gesamte Ukraine und nicht nur in die östlichen prorussischen Provinzen Luhansk und Donezk geführt. Die Menschen in der Ukraine zahlen jetzt einen hohen Preis. Europa, dem es wirtschaftlich und militärisch bereits schlecht geht, wird einen hohen Preis zahlen. Und auch das russische Volk zahlt einen hohen Preis, da es von Putin in den Krieg und in die Isolation hineingezogen wird. Die armen Russen werden von einem Führer angeführt, der von der „Entnazifizierung“ der Ukraine spricht, was absoluter Unsinn ist. Ein Krieg, bei dem es nur Verlierer gibt.

 

 

 

 

 

 

 

Welche Faktoren bestimmen die Ergebnisse unserer Anlagen?

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse werden von drei Faktoren bestimmt:

  1. Vermögensallokation: die Diversifizierung Ihres Vermögens
  2. Wertpapierauswahl: die Wahl der zu kaufenden Aktien und Anleihen
  3. Market Timing: durch aktives Management die sich täglich ändernden Kurse ausnutzen

Was können wir über diese drei Faktoren aussagen?

 I. Vermogensallokation

Wir haben in drei verschiedenen Bereichen strategische Entscheidungen getroffen, welche nun sehr vorteilhaft sind:

 1) Internationale Diversifizierung

Europa ist auf wirtschaftlicher Ebene verwundbar, unter anderem wegen seiner hohen Abhängigkeit von russischem Gas. Auch in finanzieller Hinsicht ist Europa aufgrund der ständig steigenden Staatsverschuldung verwundbar. Und Europa ist militärisch schwach, weil es in den letzten 20 Jahren zu wenig in seine Verteidigung investiert hat. Europa ist der Ort, an dem wir leben. Was wir aber tun können, ist, einen großen Teil unserer Anlagen außerhalb Europas zu halten. Unser Anleihenportfolio ist zu circa 36% in Euro-Anleihen investiert. Fast die Hälfte unserer Anleihen sind in US-Dollar. In unserem Aktienportfolio sind wir zu circa 28% in Euro investiert. Auch hier haben wir eine starke Übergewichtung von circa 65 % im US-Dollar.

2) Schutz vor Inflation

Wir sind schon seit geraumer Zeit der Meinung, dass wir noch sehr lange eine hohe Inflation haben werden. Wir haben zwei Absicherungen gegen diese Inflation in unsere Portfolios eingebaut. Erstens eine sehr hohe Allokation (circa 50 %) in inflationsgebundene Anleihen. Diese schützen den Anleger vor künftiger Inflation. Dies hat sich seit mehr als einem Jahr bewährt. Zweitens sind wir in Aktien von Unternehmen investiert, die über „Preisgestaltungsmacht“ verfügen. Unternehmen, die immer wieder bewiesen haben, dass sie sich an eine sich ständig verändernde Welt anpassen können. Die Bewertung der Aktienmärkte ist bereits erheblich gesunken. In Europa zahlt man zum Beispiel das 13-fache des Unternehmensgewinns. Das entspricht einer Eigenkapitalrendite von fast 8% (=1/13). Selbst bei einem Gewinnrückgang von 20 % bleiben die Aktien attraktiv bewertet. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis steigt dann auf 16, was einer Eigenkapitalrendite von circa 6,25 % (= 1/16) entspricht. Diese Renditen stehen in krassem Gegensatz zu den negativen Zinssätzen, an die wir uns in Europa seit fast 10 Jahren gewöhnt haben. Insbesondere die Europäische Zentralbank (EZB) steht vor einer unmöglichen Wahl. Entweder sie hebt den Zinssatz an, um die Inflation unter Kontrolle zu halten, und riskiert damit eine weitere Abschwächung des Wirtschaftswachstums zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt. Oder sie erhöht die Zinssätze nicht, um die Stabilität der Wirtschaft und der Finanzmärkte zu erhalten. Auch eine schlechte Wahl, denn noch mehr Inflation ist vor allem für den ärmeren Teil der Bevölkerung eine schlechte Nachricht. Dies könnte zu sozialen Unruhen führen.

3) Investieren, ohne gebunden zu sein

Wir sind aktive Investoren. Wir investieren nicht in Indizes, Benchmarks oder Börsenhypes. Unsere Anlagestrategie erfordert zum Beispiel nicht, dass wir in italienische Staatsanleihen oder europäische Banken investieren. Diese wären auch Teil von Indizes.

II. Wertpapierauswahl

Unternehmen mit starken Geschäftsmodellen und starkem Cashflow.

Wir investieren in Staatsanleihen von Ländern, die eine Schuldenkrise überstehen können. Staatsanleihen von Ländern wie Deutschland, den Niederlanden, Luxemburg, Australien, Norwegen oder den Vereinigten Staaten.

Wir sind in Anleihen von Unternehmen mit sehr soliden Bilanzen und relativ geringer Verschuldung investiert.

Und schließlich sind wir in ein gut diversifiziertes Aktienportfolio von etwa 80 Unternehmen investiert. Bei den heutigen Kursen zahlen Sie für dieses Portfolio das 14-fache des Gewinns, was eine Eigenkapitalrendite von circa 7 % (= 1/14) bedeutet. Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass dieses Portfolio auch in diesen unsicheren Zeiten einen guten Schutz bietet.

Wir sind nicht in Kryptowährungen investiert welche keinen Cashflow generieren. Wir sind nicht in Aktien investiert, die furchtbar teuer waren und seit ihrem Höchstkurs stark gefallen sind. Wir sind nicht in Aktien investiert, die von einem Covid-Hype erfasst wurden. Wir haben nicht in Aktien investiert, die dem Nachhaltigkeitshype zum Opfer gefallen sind.

III. Aktive Verwaltung

Schließlich versuchen wir, von den ständig schwankenden Kursen der Anleihen und Aktien, in die wir investiert sind, zu profitieren. Wir kaufen Aktien oder Anleihen, von denen wir aufgrund unserer Nachforschungen glauben, dass sie zu stark gefallen sind. Und wir verkaufen Aktien oder Anleihen, deren Kurse stark gestiegen sind und von denen wir glauben, dass sie zu teuer geworden sind. Oft handelt es sich um kleine Bewegungen. In der Summe führt diese konträre Haltung jedoch zu guten Ergebnissen. Unser Team aus Analysten, Fondsmanagern und Vermögensverwaltern arbeitet tagtäglich daran, das Beste aus Ihrem Vermögen herauszuholen und Ihr Vermögen so gut wie möglich zu schützen.

Schlussfolgerung

Wir sind in Anlageklassen investiert, die Sie in der heutigen unsicheren Lage schützen (Asset Allocation). Innerhalb dieser Anlageklassen haben wir Anleihen und Aktien ausgewählt, die einem Sturm trotzen können, indem sie Jahr für Jahr große Mengen an Cashflow erwirtschaften. Schließlich bewerten wir ständig unsere Anlagen und reagieren durch eine aktive Verwaltung.

 

Haftungsausschluss: Dieses Dokument ist ein Instrument der Marketingkommunikation. Dieses Dokument stellt weder eine persönliche Beratung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf oder zur Teilnahme an einer Anlagestrategie dar. Der Inhalt basiert auf Informationsquellen, die als zuverlässig gelten. Die dargestellten Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. CapitalatWork gibt weder ausdrücklich noch stillschweigend eine Garantie, Zusicherung oder Erklärung über die Richtigkeit, Eignung oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen ab. Die dargestellten Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind nicht als Anlageberatung zu verstehen. Weitere Informationen über die mit dem Finanzinstrument verbundenen Risiken finden Sie unter CapitalatWork. Den Anlegern wird empfohlen, vor einer Anlageentscheidung zu prüfen, ob die vorgeschlagene Anlage für sie geeignet ist, wobei sie ihre Anlagekenntnisse und -erfahrungen, ihre Anlageziele und ihre finanzielle Situation berücksichtigen sollten. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Veröffentlichung darf ohne vorherige Zustimmung des Urheberrechtsinhabers in irgendeiner Form oder mit irgendwelchen Mitteln (mechanisch, durch Fotokopie, Aufzeichnung oder auf andere Weise) vervielfältigt, in einem Informationssystem gespeichert oder übertragen werden.

Reading tips

Alle Nachrichten hier anzeigenBottom Block Image
groepfoto2

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere aktuellen finanziellen und steuerlichen Nachrichten.

Close

Registrieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.
  • Sie erhalten unser Newsletter einmal pro Quartal. Wir behandeln ihre persönlichen Daten mit äußerster Vorsicht. In unserer Datenschutzerklärung können Sie nachlesen, wie Ihre Daten verarbeitet werden.